Netphen

Wohneinrichtung Netphen

Einen Spendenscheck über 2500 € bekamen Marita Wollny (Bewohnerbeirat Haus Kliffmüller) und Lars Zimny (Wohnstättenleitung) von Lutz Feckler, Mitarbeiter der Krombacher Brauerei überreicht.
Im Rahmen der Krombacher Spendenaktion fiel die Wahl auf das Haus Kliffmüller, das Geld wird für die Anschaffung neuer Gartenmöbel aufgewendet.


Im November 2003 wurde die Wohnstätte Haus Kliffmüller eröffnet und bietet seitdem 20 Menschen mit geistiger Behinderung ein Zuhause.

Das 15-jährige Jubiläum der Wohnstätte wurde am Samstag, den 15. September 2018 gefeiert. In der vorangegangen Urlaubswoche hatten Bewohner und Mitarbeiter allerlei Vorbereitungen getroffen, so wurde aufgeräumt, gebastelt und dekoriert.

Als der Tag des Jubiläums gekommen war, war die Vorfreude bei allen Beteiligten groß, nach der Ansprache eines Mitglieds des Bewohnerbeirates wurde das reichhaltige Kuchenbuffett eröffnet und die ca. 60 anwesenden Gäste ließen es sich schmecken. Großen Anklang bei allen Gästen fand auch die Tombola bei der es tolle Preise, u.a. hochwertige Elektrogeräte und Gutscheine zu gewinnen galt. Schnell waren alle Lose vergriffen und die Gewinner freuten sich über ihre Preise.

Da das Wetter ebenfalls mitspielte verlagerte sich die Feier im Laufe des Nachmittags auf die Terrasse wo es neben gegrillten Würstchen und Steaks auch selbst gemixte (alkoholfreie) Cocktails gab.

Abends stand noch eine Disco in der Begegnungsstätte des Hauses auf dem Programm zu der auch Bewohner der umliegenden Einrichtungen eingeladen waren. Bei Musik und Knabbereien konnte so ein gelungener Abschluss des Jubiläums gefeiert werden.


Bereits zum 15. Mal fand am 12. Juli 2018 der Siegerländer Firmenlauf statt. Erneut fanden sich in der Wohnstätte Haus Kliffmüller in Netphen-Deuz motivierte Bewohner und Mitarbeiter die sich der sportlichen Herausforderung stellen wollten und die 5,5 km lange Strecke in Angriff nahmen.

Bei bestem Laufwetter trafen sich die zehn Teilnehmer aus der Wohnstätte an der Strecke und nach professionellen Aufwärmübungen ging es mit dem Hauptfeld auf die Strecke. Jeder Teilnehmer lief in individuellem Tempo so dass nach gut einer Stunde alle Läufer der Lebenshilfe die komplette Streckenlänge bewältigt und die Ziellinie überquert hatten.

Nach einer kleinen Erfrischung im Ziel waren sich alle Teilnehmer einig, dass sie im kommenden Jahr wieder an dieser Sportveranstaltung teilnehmen möchten. Sichtlich stolz fuhren die Bewohner zurück in die Wohnstätte und genossen die Glückwünsche der Mitbewohner bevor sie erschöpft aber stolz die wohlverdiente Nachtruhe einläuteten.


Seit Mitte Februar macht die Bilderausstellung „I am Ich“ Station in der Wohnstätte Haus Kliffmülller. Zum Thema „Begegnung schaffen – Barrieren abbauen“ haben Menschen mit Behinderung Dinge beschrieben die ihnen wichtig sind: ihr zu Hause, ihre Hobbies, ihre Freunde. Diese Beschreibungen wurden fotografisch und z.T. verschriftlicht festgehalten und werden nun im Rahmen einer Wanderausstellung präsentiert.

Die Fotos sollen zeigen, dass alle Menschen verschieden sind, dies aber nicht zu Barrieren oder sogar Ängsten führen muss. Hinter jedem Bild steckt eine große und tolle Persönlichkeit, die es wert ist, kennengelernt zu werden.

Noch bis ca. Ende April können die Bilder in den Räumlichkeiten der Tagesstruktur des Haus Kliffmüller betrachtet werden.


Jedes Jahr backen die Bewohner des Haus Kliffmüller Plätzchen um diese dann gemeinsam zu genießen.

Auch in diesem Jahr waren wieder einige Bewohner eifrig dabei und haben geholfen, zu wiegen, zu mixen, zu formen und zu backen.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern wurden so zahlreiche Bleche mit Plätzchen gebacken die nun beim gemütlichen Kaffeetrinken in weihnachtlicher Atmosphäre verzehrt werden.

Leckerer Punsch oder Kaffee sowie Weihnachtslieder runden die festliche Stimmung ab und alle freuen sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

Damit alle die leckeren Plätzchen nachbacken können, hier das Rezept:

„Engelsaugen“

  • 240g Mehl
  • 150g Butter oder Margarine
  • 2 Eigelb
  • 70g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Marmelade

Alle Zutaten müssen gut verrührt, der Teig dann 1-2 Stunden kalt gestellt werden. Anschließend formt man aus dem Teig ca. 40 Kugeln. In die Kugeln wird dann ein Loch gedrückt in welches man die Marmelade je nach Geschmack einfüllt.

Die Engelsaugen müssen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) backen. Wenn die Plätzchen fertig sind kann man sie noch mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit und eine schöne Weihnachtszeit wünschen die Bewohner und Mitarbeiter aus dem Haus Kliffmüller!


Praktika

Die Wohnstätte „Haus Kliffmüller“ bietet interessierten Personen die Möglichkeit, Praktika zu absolvieren um einen Einblick in die Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung zu bekommen. Dies können zum Beispiel Schulpraktika in verschiedenen Schuljahren oder Praktika im Rahmen des Studiums sein. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst in unserer Einrichtung zu absolvieren.

In oben genannten Möglichkeiten werden die Praktikanten / Freiwilligen im Gruppendienst eingesetzt um den Kontakt mit den Bewohnern der Einrichtung aufzubauen und das Arbeitsfeld mit all seinen Möglichkeiten kennen zu lernen.

Ausbildung

In Zusammenarbeit mit den Fachschulen für Heilerziehungspflege in Siegen und Waldbröl kann im Haus Kliffmüller auch die duale Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in durchgeführt werden.

Hierbei besucht der Auszubildende an zwei Tagen in der Woche ganztägig die Schule, an den restlichen Tagen wird er/sie im Gruppendienst eingesetzt.

Angelehnt an die Lerninhalte der Schule wird der/die Auszubildende an die jeweiligen praktischen Umsetzungen in der Einrichtung herangeführt. Pädagogische und pflegerische Inhalte werden hier gleichberechtigt behandelt. Zu den Inhalten der Ausbildung gehören u.a.:

  • Mitarbeit im Gruppendienst (Früh-, Spät-, Wochenenddienst)
  • Übernahme grundpflegerischer Tätigkeiten
  • Umsetzen von pädagogischen Konzepten in der praktischen Arbeit
  • Dokumentation der geleisteten Arbeit mit Hilfe des trägerinternen Dokumentationsprogrammes
  • Kennenlernen und teilweise Übernahme von administrativen Aufgaben

Die Ausbildung dauert drei Jahre, Praktika in Pflegeeinrichtungen laut SGB XI zur Intensivierung pflegerelevanter Ausbildungsinhalte sind in diesen drei Jahren bereits inbegriffen.


Einige Bewohner des Haus Kliffmüller machten sich in ihrem Urlaub auf den Weg nach Köln um dort im Odysseum Erfahrungen und Experimente zum Thema Wissenschaft zu machen.

Zunächst wurde die Themenwelt der „Sendung mit der Maus“ erforscht. Hier konnten alle Bewohner Experimente aus der Fernsehsendung austesten. So wurde geschaut wer ein Blatt Papier am häufigsten falten kann oder wie es ist, als Astronaut auf Toilette zu gehen.

Bei einer naturwissenschaftlichen Wissensrallye gab es allerhand Fragen, Aufgaben und Experimente zu bewältigen um zum Schluß einen Gewinncode zu ermitteln…was auch fast gelang.

Interessant war für alle Teilnehmer die große Themenwelt rund um Planeten, Sterne und Naturgesetze. Hier konnte unter anderem ein Flugsimulator getestet oder ein Luftballon mit Hilfe eines Staubsaugers am Fliegen gehalten werden.

Nachdem noch das eine oder andere Souvenir erstanden und sich mit Pommes und Hamburgern gestärkt wurde neigte sich der Tag in Köln schon dem Ende zu. Abschließend lässt sich sagen dass für alle Teilnehmer etwas zu bieten hatte und alle großen Spaß an diesem Ausflug hatten.