Über uns

Hilfen zur Erziehung

Sozialpädagogische Familienhilfe

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH, § 31 SGB VIII) hilft Familien bei der Organisation ihres Alltags, der Bewältigung der Versorgungs- und Erziehungsaufgaben, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen. Die Arbeit findet in der Regel mit der ganzen Familie statt; über Beratung und /oder praktische Unterstützung wird eine Verbesserung der Situation erarbeitet.

Es ist eine Familien aufsuchende Hilfe, die eher langfristig, je nach Aufgabe und Zielvereinbarung zwischen sechs Monaten und zwei Jahren angelegt ist. Kontakte finden mindestens einmal wöchentlich im Rahmen einer festgelegten Fachleistungsstundenzahl (2 bis 6 Stunden) statt. Im Bedarfsfall können es auch tägliche Kontakte sein. Die Art und Weise, sowie die Ziele der Hilfen zur Erziehung werden durch das Hilfeplanverfahren festgelegt.