Über uns

Hilfen zur Erziehung

Clearing und Erziehungsberatung

Das Clearing (§ 27 SGB VIII) wird in Familien eingesetzt, die eine Krisensituation nicht durch eigene Ressourcen klären und bewältigen können. Der Grundgedanke des Clearings ist, Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen. Im Clearing werden keine Entscheidungen getroffen, sondern familieneigene Lösungen, Ziele und Ressourcen gesucht und aktiviert. Ferner dient es dazu, welche familienerhaltende Hilfe/Maßnahme im Weiteren als geeignet erscheint, um eine angemessene Erziehungssituation zu gewährleisten.

Die Erziehungsberatung (§ 28 SGB VIII) ist als ein Beratungsdienst anzusehen, der Eltern und Jugendlichen, wie Kindern bei der Klärung und Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme zur Seite steht. Zum Beispiel bei der Lösung von Erziehungsfragen, oder bei Trennungs- und Scheidungssituationen beratend unterstützt. Es wird in erster Linie methodisch beraten. Die Hilfe ist von der Dauer des Beratungsbedarfes abhängig.